blog

Zeichen setzen!

Immer höhere Strafen, Zuschauerausschlüsse, Ganzkörperdurchssuchungen, populistische negative Berichterstattung, … Mit all diesem Quatsch müssen wir uns ständig auseinandersetzten und das obwohl wir uns seit Jahren endlich mal wieder mit attraktivem, erfolgreichen Fussball beschäftigen könnten. Wir sind genervt und in der Vorbesprechung der Podcastausfnahme nach dem Rückrundenauftakt gegen Leverkusen waren wir uns einig, dass es an der Zeit ist was zu tun. In der aktuellen Folge haben wir uns ausführlich mit dem Thema beschäftigt, aber es sollten mehr als nur Lippenbekenntnisse sein. Die Idee für ein Spruchband im Stadion war geboren. Und es waren nur noch 3 Tage bis Samstag, dem nächsten Heimspiel. Also ging’s ans Werk. Fanbetreuung kontaktieren, Material besorgen, meine Wohnung zur Werkstatt umbauen und den richtigen Text finden. Mittwoch Abend dann voller Enthusiasmus und Motivation konnten die ersten Buchstaben auf Papier, bzw. die Tapete gebracht werden. 2 Bahnen feine Raufasertapete mit Krepband zusammannen geklebt bilden die Grundlage unseres Banners. Die Buchstaben wurden mit Bleistift vorgezeichnet und mit Voll- und Abtönfarbe ausgemalt. So ging’s auch ganz gut voran, aber trotz Fussbodenheizung und 2000 Watt Heizlüfter dauert’s gefühlte Ewigkeiten bis die Buchstaben so trocken sind, dass die Tapete aufgerollt werden kann. Eine 33,5 Meter lange Halle ließ sich auf die schnelle nicht auftreiben…. Damit war der erste Abend schon nach dem “M” beendet. Naja, schliesslich war’s ja auch schon 22:15 Uhr und die Dschungelbewohner wollten unsere Aufmerksamekeit 🙂 Donnerstag Abend ging’s dann weiter in die zweite Schicht. Bis der Dschungel wieder seine Tore öffnete konnten wir bis zum zweiten “T” fertig werden.  Noch 12 Zeichen! Der anfägliche Enthusiasmus ist verflogen. Die Knie zeigen erste Ermüdungserscheinungen und seien wir mal ehrlich: die Zeiten in denen Malen eine gute Abendbeschäftigung war, sind lange vorbei. Also, Augen zu und durch. Freitag morgen um 11:00 Uhr beginnt die letzte Schicht. Das Ende ist also absehbar und das ist auch gut so. Ich zumindest hätte nicht einen Funken Motivation mehr übrig gehabt für ein weiteres Wort. Mittlerweile konnte auch der Ablauf am Samstag mit der Fanbetreuung abgestimmt werden. Wir müssen vor dem Spiel bei der stellv. Sicherheitsbeauftragten vorstellig werden und unser Banner begutachten lassen. Aufhängen wurde zu einem Problem. Wir wollten unbedingt in die Ostkurve, damit die Message von allen Fans gelesen werden kann. Allerdings durften wir dort, keine Werbung zuhängen, auch wenn es nur für 5 Minuten ist. Gott sei Dank haben schnell weitere Helfer zugesagt uns beim Hochhalten zu helfen. Im Stadion konnten wir dann doch noch erreichen dass wir den Banner aufhängen durften und unsere Muskelkraft so für den Pöbelarm aufsparen konnten 😉

Ich hoffe das noch weitere Fans und Fangruppen Ideen in die Tat umsetzten und immer weiter zeigen wie wenig Bock wir auf ständige Grenzübertritte haben und wie sehr damit dem Verein, der Mannschaft und der gesamten Anhängerschaft geschadet wird. Ich möchte wieder Lust haben, Auswärts zu fahren. Ich möchte unseren sportlichen Hohenflug in vollen Zügen geniessen. Ich möchte wieder mit stolz geschwellter Brust sagen können, dass Frankfurt die geilsten Fans der Welt hat. Es gibt noch genügend andere Dinge über die ich mich aufregen kann, wie z.B. dass wir noch immer keinen neuen Stürmer haben!

Ich möchte mich noch kurz bei allen Helfern der Aktion bedanken ohne die es in der Kürze der Zeit nicht möglich gewesen wäre etwas auf die Beine zustellen:

Danke an Marvin, Jörg und Kerstin für die Hilfe bei der Künstlerichen Umsetzung. Danke Stefan, für den entscheidenden Textbaustein. Danke Rene, für aufmunternde SMS die das Durchhalten erleichtert haben und Deine Hilfe bei der Planung. Danke an Pierre, Sebatian, Dennis, Kai, Erman, Jörg, Christian, Jenny, Sven und Nadine für Eure Hilfe im Stadion. Ein extra Dank geht an Marc von der Fanbetreuung der sich für uns eingesetzt hat, damit es keine Schwierigkeiten bei der Satdionsicherheit gibt!

So sah es im Stadion aus:

Vielleicht bekommen wir noch das ein oder andere größere Bild. Wir würden und freuen.

Und neben zweimaliger Erwähnung bei Ligatotal gab es auch einiges an Aufmerksamkeit bei Twitter.

Update:

Auch die Sportschau hat das Thema aufgegriffen.

http://youtu.be/S7w2Of7NlTk

Wie bekomme ich Medikamente online zu günstigsten Preisen? US-Bürger anliefern Hunderttausende Varianten Medikamente online. Eines der beliebtesten Drogen ist Kamagra. Wenn Sie über sexuelle Dysfunktion besorgt sind, sollen Sie über was passiert wenn frauen cialis nehmen und cialis für die frau online mitwissen. Wenn du Heilmittel wie Kamagra kaufst, musst du wissen . Wenn Sie irgendwelche Fordern über haben, überprüfen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie das Medikament nehmen. Auch bekannt als erektile Funktionsstörung ist definiert als die Unfähigkeit, eine Erektion für den Geschlechtsverkehr zu tragen. Mehrere Medikamente können Sexualität hinzufügen, so dass es wichtig ist, mit Ihrem Sex-Therapeuten zusammenzuarbeiten, damit das Rezept auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten beginnen kann. Wenn Sie einen Arzt über erektile Dysfunktion besuchen, sollte er oder sie gewöhnlich eine detaillierte Anamnese machen, geben Sie eine vollständige körperliche Untersuchung, um Blutzucker zu bestimmen, und bestellen Sie ein EKG, wenn Sie über 50 sind. Die sehr wichtige Angelegenheit stellen Sie sicher, dass wann Sie kaufen Medikamente wie Kamagra online, erhalten Sie echte Droge. Viele der Online-Drogerien verkaufen online wirklich riskante Fälschungen.

5 comments on “Zeichen setzen!

  1. Tolles Engagement, Respekt!

  2. Eintrachtler

    Geil! Auf genau sowas hab ich gehofft und ihr habs durchgezogen. Super!

    • Ruesseltier

      Danke. Wir hoffen auch mehr Aktionen von anderen in den kommenden Wochen.

  3. Rudelbildung

    klasse, aufopferungsvolle Aktion!! Grüße aus Ulm!

Leave a Reply

Your email address will not be published.