EP#149b – Im falschen Format

Wir melden uns dann schneller in der Sommerpause als erwartet.

Da ist er der neue Trainer. Und Bruno hat uns wie erwartet überrascht, allerdings nicht ganz so positiv wie wir es erwartet haben.
Dafür überrascht der neue Verein von Jung ein wenig, aber Alex hat dafür eine excellente Erklärung.

Attack!

Eintracht Frankfurt Podcast #108 – Live on Stage

Live ist uns nicht Live genug. Deswegen haben wir uns für diese Folge auf die Bühne des Webmontag Frankfurt gesetzt und dort über die nicht gewonnenen Punkte gegen Bayern gesprochen und vor allem die Vertragsverlängerung von Sebi Jung. Zusätzlich standen die aktuellen Transfergerüchte von Flum und das kommende Spiel gegen Augsburg auf dem Plan.

Vielen Dank an den wmfra für die Möglichkeit mal etwas vor Publikum zu machen und Danke an die Hörweide für das Bereitstellen des Equipment.

Die Tipps:
Alex 0:2
Marvin 0:1
René 2:3

Attacke!

00:00:00.000 Intro
00:00:34.142 Live von der Bühne des wmfra
00:00:52.347 Leider keine Punkte gegen die Bayern
00:02:55.125 Was erlaube Russ?
00:04:10.392 Auswechslung von Lanig
00:05:53.397 Matmour nicht mehr erste Wahl
00:06:54.518 Pro Stendera
00:08:35.064 Mega Stimmung gegen die Bayern
00:09:40.912 Pyros von Eventfans
00:10:36.005 Gutes Spiel von (fast) allen
00:11:10.027 Mainzer Choreo
00:12:28.007 Klarer Handelfmeter!
00:15:13.247 Es wird eng in der Tabelle
00:16:56.349 Schweres Spiel gegen Augsburg
00:23:23.224 Vertragsverlängerung von Sebi Jung
00:25:19.295 Gerüchte um Johannes Flum
00:27:04.447 Gerüchte um Ronny von Hertha BSC
00:28:28.574 Es wird einige nicht mehr geben
00:29:00.827 Trainerteam bleibt komplett
00:30:39.001 Tipps: Eintracht gg. Augsburg
00:31:39.407 Outro

Eintracht Frankfurt Podcast #107 – Nächste Ausfahrt Eintracht

Es hat sich einiges getan in der Länderspielpause. Veh hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert, einen neuen Sponsor gibt es auch und immer noch keinen neuen Vertrag mit Jung oder Rode.

Dafür ist er endlich da, der dreckige Sieg. Geholt gegen Fürth und damit auch endlich das Saisonziel erreicht. Vielleicht hilft es uns kommende Woche gegen die Bayern locker aufzuspielen.

Wir sind kommende Woche auch an anderer Stelle unterwegs, nämlich als Pausenstars beim Webmontag Frankfurt. Alle Infos dazu unter http://www.wmfra.de

00:00:00.000 Intro
00:00:59.140 Veh wendet auf der Autobahn und verlängert
00:03:24.980 Fiat neuer Hauptsponsor
00:09:43.967 Viele positive Reaktionen der Spieler
00:11:10.121 Neue Gerüchte um Jung
00:17:50.573 Dreckiger Sieg gegen Fürth
00:26:51.920 Den Bayern die Suppe versalzen
00:35:32.531 Tipps: Eintracht gg. Bayern
00:37:00.584 Nächste Woche zu Gast auf dem wmfra
00:38:59.579 Outro

Eintracht Frankfurt Podcast #103 – Der 9 Millonen Euro Mann

Leider nur ein Punkt aus Freiburg mitgenommen, dafür ein anderes und sehr offentisves Spiel gezeigt. Wir sprechen über den Totalausfall von Occean, das wilde Karten sammeln von Matmour und dem Linienputzer Celozzi. Natürlich sprechen wir auch über die Millionen Gerüchte rund um Rode und schauen auf Gladbach.

Die Tipps:
Alex 3:1
René 2:0

Attacke!

Die Themen:
00:00:00.000 Intro
00:00:55.013 Offensive Raute gegen Freiburg
00:05:16.220 Totalausfall Occean
00:08:28.701 Gelb-Rot gefährdeter Matmour
00:13:31.275 Richtig gutes Spiel von Celozzi
00:15:03.875 Modell Raute nicht für 90min
00:17:08.627 40 Punkte gegen Gladbach klar machen
00:25:58.628 9 Mio. für Sebastian Rode?
00:32:16.476 Mehr Geld für Jung
00:33:59.806 Tipps: Eintracht gg. Gladbach
00:37:32.908 Outro

Eintracht Frankfurt Podcast #102 – Werkselfen und Traditionsvereine

Leider keine Punkte aus Dortmund, dafür rechnen wir fest mit Punkte gegen Freiburg. Wir schauen auch genau auf die notwendigen Änderungen in der Aufstellung am Freitag und reden darüber, dass Rode den Kopf frei bekommen muss. Zum Schluss gibt es noch ein kleines Märchen mit den bösen Werkselfen und den tapferen Traditionsvereinen.

Attacke!

Die Tipps:
Alex 1:2
Marvin 1:1
René 1:2

Die Themen:
00:00:00.000 Intro
00:00:42.457 Keine Punkte beim BVB
00:05:44.817 Rode muss den Kopf frei bekommen
00:17:08.317 Lakic hatte keinen guten Tag
00:19:20.104 Schiri doch recht kleinlich
00:21:14.019 Gegen die direkten CL Konkurrenten verloren
00:22:50.166 Blick auf die Aufstellung gegen Freiburg
00:32:22.961 Skibbe bei LigaTotal
00:33:51.788 Ordentliche Stimmung bei den Fans
00:35:36.310 Tipps: Freiburg gg. Eintracht
00:40:18.615 Wir sind nicht von Veh abhängig
00:42:00.906 Geld oder Spieler
00:48:34.850 Werkselfen und Traditionsvereine
01:03:34.628 Internationales Outro

Eintracht Frankfurt Podcast #101 – Beleuchtungskörper

Genervt von den Beraterspielchen sprechen wir über die Vertragssituationen von Rode und Jung und über den Auftritt des Cheftrainers im Sportstudio. Ausserdem analysieren wir die eher schwache Leistung gegen Nürnberg und schauen nach Dortmund. Zum Ende gibt es noch ein Audiofeedback und die Auflösung des Gewinnspiel aus der 100. Folge.

Wer sonst noch gerne ein Audiofeedback loswerden möchte, der kann uns entweder das ganze per Mail senden oder einen Audioboo aufnehmen und dem das Schlagwort “eintrachtpodcast” geben.

Gewonnen hat das T-Shirt @joldorf auf Twitter und der Beleuchtungskörper geht an @Eintracht_Kaspr auf Twitter.
Herzlichen Glückwunsch.

Wohl bekomms.

Die Tipps:
Alex 1:1
Marvin 1:1
René 2:2

Die Themen:
00:00:00.000 Intro
00:00:46.000 Zambrano auf Länderspielreise
00:07:04.000 Gegen Nürnberg hätte mehr gehen müssen
00:15:24.000 Es hat alles für uns gespielt
00:19:00.000 Alles zu negativ
00:21:23.000 Beraterspielchen
00:33:43.000 Armin Veh im Sportstudio
00:51:00.000 Blick auf Dortmund
00:58:10.000 Aufstellung gegen den BVB
01:01:42.000 Tipps: Dortmund gg. Eintracht
01:02:49.000 Audiofeedback
01:06:18.000 Auflösung des Gewinnspiel zur 100. Folge
01:10:08.000 Outro

Eintracht Frankfurt Podcast #097 – Russ und Lakic

Endlich steht die Rückrunde unmittelbar bevor und was haben wir uns darauf gefreut.

Die Eintracht macht mächtig Wind auf dem Transfermarkt und wir sprechen über Russ, Lakic, Occean, Friend, Köhler und Co.
Ausserdem schauen wir auf Leverkusen und die Vertragsverlängerungen von Rode und Jung.

Die Tipps:
Alex 2:2
Marvin 0:0
René 1:3

Die Themen:
00:00:00.000 Intro
00:00:39.000 Stabile Abwehr mit Marco Russ?
00:05:36.000 Im Gegenzug Abgang von Demidov
00:07:33.000 Verstärkung im Sturm
00:27:40.000 Wird Friend jemals gehen?
00:32:54.000 Benni Köhler vermutlich zu Lautern
00:36:41.000 Dauerpatienten Rode und Jung
00:42:22.000 Spieler der Hinrunde
00:42:59.000 Amedick
00:45:00.000 Phantom Gekas
00:46:41.000 Offtopic
00:48:07.000 DelPiccolo
00:50:18.000 Martin Fenin hat einen neuen Verein
00:51:03.000 Fanorakel: Spielt die Eintracht bald International
00:55:27.000 Endlich wieder Fussball
00:57:44.000 Ausblick auf Leverkusen
01:01:04.000 Vertragsverlängerung Moppes Petz
01:02:59.000 Kittel im Sturm
01:05:17.000 Tipps Leverkusen-Eintracht
01:09:07.000 Spieler in der Kurve
01:10:21.000 Outro

Flotter Heimsieg gegen Augsburg

Das Spiel Eintracht gegen Augsburg gab es noch nie in der Bundesliga, Premiere. Augsburg ist Tabellenletzter, immer ein schlechter Gegner für die Eintracht. Speziell, wenn die Frage lautet, wohin zeigt die Trendlinie?

Zambrano findet sich zurück in der Startelf und Matmour wieder als (falsche) 9. Zunächst dachte ich erst, dass Friend auf der Bank sitzt, es war aber der Physio.

Mit Glück steht es gleich nach Beginn 1-0 durch ein Eigentor von Augsburg.

Danach folgt ein ordentliches Spiel ohne zuviele Highlights. Viel Ballbesitz, aber wenig Zug nach vorne. Ein paar vereinzelte Aktionen wahren dennoch nett anzusehen:

  • In der 20. wo leider Meiers Schuss geblockt wird
  • Geniale Ballmitnahme von Matmour in der 22.

Den (Noch-Nicht-)Nationalspieler Jung habe ich in der Vergangenheit oft für seinen fehlenden Zug zum Tor kritisiert. Das ist jetzt nachhaltig besser, leider will er im Moment meistens zuviel und zieht beispielsweise ab, wenn ein Pass besser wäre.

Als ich schon dachte, man könnte auch sagen, es wäre eine weitestgehend unaufgeregte erste Hälfte, da fällt aus dem Nichts ein ausgezeichnetes 2-0 durch einen herausragenden Pass und eines super Sprint von Aigner.

Kurz darauf eine ähnliche Situation, Matmour versemmelt den genialen Pass von Inui aber leider – den kann man aber mal machen…gilt auch für die 42. Er ist nun wirklich kein Goalgetter.

Nach dem 2-0 spielt die Eintracht sehr selbstbewusst auf, geht früh auf den Gegner drauf und läßt diesen viel arbeiten. Trotzdem ist immer ein Bock drin: 38. Anderson drescht den Ball ohne Grund zum Gegner. Und ohne Gegentreffer geht es nicht. Oczipka mit dem Bock beim Eckball und Trapp ist ohne Chance.

Das Spiel beginnt wieder flott, leider verpasst Oczipka den Zeitpunkt des Abspiel. Durch einen genialen Spielzug dann das 3-1:

Meier mit seinem 8. Saisontreffer und Aigner mit der 8. Torvorlage. Drei Tore – ohne Stürmer (trotz 3 guten Chancen für Matmour) – das ist schon sehr bemerkenswert.

Augsburg ist weitestgehend aber auch ein dankbarer Gegner zum notwendigen Zeitpunkt. Ohne große Gegenwehr ab der 60. ist das Spiel eigentlich gelaufen. Nein.

Aus dem Nichts fällt das 2-3: wo kam das her?!? Wie immer, wenn die Mannschaft so euphorisiert aufspielt, geht die Balance flöten. Und gegen einen toten Gegner noch einmal in Schwierigkeiten kommen, ist einfach Käse.

Ein Elfmeter, den ich nicht gegeben hätte

Aus dem Nichts pfeift der Schiedsrichter Elfmeter für die Eintracht. Ein Elfmeter, den ich offen gesagt nicht gegeben hätte. Wo sollte der Augsburger seinen Arm im Fallen hin machen? Nichtsdestotrotz, Meier macht sein zweites Tor, mit einem einfach geil geschossenem Elfmeter (dort, wo er übrigens immer hin schießt). Spätestens hier war der Drops gelutscht. Unter besonderer Beobachtung stand sicher Sebi Jung, den ich nicht so gut fand (einige Fehler, zuviele Fehlpässe, bei Flanken meistens hängen geblieben).

Untern Strich steht ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten und den eventuell vorherrschenden Abwärtstrend.

Eintracht Frankfurt Podcast #092 – Jetzt mit Nationalspieler

Eigentlich war eine Niederlage gegen die Bayern ja zu erwarten. Aber dafür haben wir uns sehr gut geschlagen. Nur dieses Occean Thema verstehen wir alle nicht. Und das mit der Gastfreundschaft vor Stadien kennen wir auch anders.
Außerdem freuen wir uns das Sebi Jung zur N11 darf und blicken auf Augsburg.

Die Tipps gegen Augsburg
Jesus 3:0
Marvin 5:0
Alex 0:0
René 4:0

00:00:00.000 Intro
00:00:31.000 Gastfreundschaft in Bayern
00:04:11.000 Die Bayern haben die Hosen voll
00:13:04.000 Unverschämter Elfmeter
00:16:10.000 Die Schatten des Spiels
00:20:21.000 Aufstellungswette
00:22:49.000 Kevin Trapp Fanboys
00:23:55.000 Verpflichtungen
00:33:15.000 Endlich wieder ein Nationalspieler
00:38:30.000 Ausblick auf Augsburg
00:48:07.000 Die Tipps Eintracht gg. Augsburg
00:51:39.000 Outro

Sieg und Sieg und Sieg – diesmal gegen H96

Eintracht kann wieder siegen. Vor dem Spiel und nach der Länderspielunterbrechung fragten sich die Fans, ob die Eintracht nach der Niederlage gegen Gladbach einen Knacks bekam. Bekam sie nicht. Gegen die hochgelobten Hannoverander siegt eine teilweise überragenden Eintracht mit 3-1.
20121020-180804.jpg
Matmour beginnt überraaschend für den fehlenden Occean im Sturm. Sicherlich ein Hinweis, dass Hoffer in den letzten Spielen auch den Übungsleiter nicht vollends überzeugte.
Kaum hatte das Spiel begonnen, wird auf links gut gespielt und eine eigentlich schwächere Flanke trudelt durch eine schlecht sortierte 96 Abwehr und Matmour nickt ein. Ein Auftakt nach Maß.

Im Anschluß gibt die Eintracht richtig Gas. Durch sehr frühes Pressing und ein sehr laufintensives Spiel macht die Mannschaft dem Gegner klar, wo der Dachs läuft. Aber mal wieder werden Konter schlecht ausgespielt (7. Minute, Ballgewinn Meier, umgehender Verlust durch Aigner). Apropos Aigner, in der ersten Hälfte wirkte er nicht immer auf der Höhe. Er war der einzige, der im Offensivspiel ein wenig abfiel.

Das 2-0 Tor war Weltklasse.
Nicht nur das eigentliche Tor, sondern auch die 60, 70 sek davor. Wie da der Ball und die Spieler liefen, war unfassbar! Und der von mir kritisierte Jung vollendet grossartig mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel. Jung absolvierte (wahrscheinlich aufgrund der U21 Einsätze) am Donnerstag nur Lauftraining, es scheint ihm gut getan zu haben.

Wie immer fängt sich die Eintracht aber leider hinten ein Ding: natürlich vor der Halbzeit, nach einem Stellungsfehler von Ozcipka. Es ist und bleibt ein Ärgernis. Pro Spiel gibt es nach Hinten zwei, drei Blackouts, aus denen meistens Gegentore entstehen.

In der zweiten Hälfte fehlt die Power der Ersten. Auch fielen einige Spieler merklich ab, zB Inui. Sicherlich aufgrund des hohen Tempo der ersten Minuten. Celozzi (der im Training sehr spielfreudig rüberkommt) bekommt zu recht eine Chance. In der 82. folgt nach einer klasse Balleroberung und einer perfekten Flanke des eben erwähnten Cellozzi auf Meier das 3-1.

Deckel drauf, Spiel gelaufen.
Kritisieren kann man nur das Spiel nach hinten. Ansonsten, bleibt die Eintracht verdient Spitzenzweiter. Weiter so.