EP#136 – Schniggedischnag Spieler


Endlich ist 2014, endlich geht die Rückrunde los und endlich senden wir wieder.
Wir blicken auf die Vorbereitung, bezweifeln das etwas mehr laufen viel bringt und bedauern den armen Herr Rode.
Auf gehts gegen die Hertha!

Die Tipps:
Alex 3:1
Marvin 2:0
René 3:0

Attacke!

00:00:00 Intro
00:00:43 Verpflichtung Madlung
00:08:22 Leihe von Weis
00:17:28 Kracher
00:19:54 Koo
00:21:41 Der arme Rode
00:36:03 Verleihe von Bakalorz
00:37:41 Friend kommt nicht wieder
00:38:15 Kempf in Liga 2
00:39:51 Nähe zum FSV
00:41:41 Lakic unzufrieden
00:45:30 Krakau
00:48:31 Hallenturnier
00:51:14 Blick auf die Hertha
01:09:33 Tipps: Eintracht gg. Hertha
01:15:13 Vertragsverlängerung von Veh und Hübner
01:18:16 Outro

Die Alternative zur Porto-Auswärtsfahrt

 

Gestern konnten ab morgens 10:00 Uhr Tickets für das Euro League Spiel der Eintracht beim FC Porto bestellt werden. Keine 8 Stunden später wurde das Formular bereits wieder von der Webseite genommen und damit war’s auch schon vorbei mit der möglichen Bestellung. Die Preise für Flüge wurden von den Fluggesellschaften nach der Auslosung selbstverständlich gleich mal in Höhen geändert die nicht mehr für jeden aus der Portokasse finanzierbar sind.

Wer also keine Tickets bekommen hat oder nicht über das nötige Kleingeld verfügt, aber trotzdem ein tolles Fussballerlebniss im Kreise Gleichgesinnter verbringen möchte hat jetzt Dank Marcel Hotze eine wunderbare Alternative.
In der Welcomezone des Waldstadions wird am 20.02 ein Public Viewing stattfinden um im Wohnzimmer der SGE ein hoffentlich erfolgreiches Spiel unserer Jungs sehen zu können.20121020-180804.jpg

Die Fakten:

  • 450 Tickets sind zu einem Preis von 20 Euro pro Person erhältlich
  • Getränke können vor Ort gekauft werden und sind nicht im Preis enthalten
  • Geschaut wird auf einer Grossleinwand
  • Von DJ-Max Marc Nachtrab gibt’s was die Ohren

Wenn Ihr Interesse habt könnt Ihr Marcel direkt über Facebook kontaktieren oder aber auch der Gruppe oder Veranstalltung beitreten:

Europa wird Schwarz, Weiss, Rot!!

FC Porto – SGE zusammen mit Freunden

Eine super Aktion die hier ins Leben gerufen wird und mal wieder ein Zeichen für das grosse Engagement und den Einfallsreichtum den Eintracht Fans an den Tag legen wenn’s um den geliebten Verein geht.

Rückblick 2013

Das Jahr ist in ein paar Stunden rum und ich habe versucht das Jahr mal in Zahlen Revue passieren zu lassen. Leider gibt es keine wirklich guten Statistik Möglichkeiten für Podcasts, weswegen die Zahlen eher so als fast Richtig zu sehen sind.

In 2013:

Das alles wäre ohne Alex, Marvin, Jesus und Sebastian nicht möglich gewesen. Deswegen sagen ich an dieser Stelle noch einmal DANKE!

Aber auch DANKE an die Gäste im Podcast und vor allem an die Höherer, die diese Riesen Zahl an Downloads geschaffen haben.

Allen einen Guten Rutsch und auf Wiederhören in 2014.

EP#135 – Jahresendrundumschlagfolge


Die letzte Folge des Jahres 2013 ist mal richtig lang geworden.
Wir haben uns mächtig über das Spiel gegen Augsburg aufgeregt. Alex hat sich noch mächtiger über den Umgang mit Fans und die Organisation bei Ticketverkäufen aufgeregt. Und wir diskutieren über Wege aus der Krise.

Allen Zuhöreren wünschen wir einen guten Rutsch und einen guten Start in 2014.
Danke fürs Zuhören und kommentieren. Wir hören uns im neuen Jahr.

00:00:00 Intro
00:00:40 Das gegen Augsburg war nix
00:10:46 Choreo und Nikolov
00:24:48 Umgang mit Fans nach dem letzten Spiel
00:33:34 Semiprofessioneller Ticketverkauf
00:42:04 Verpasste Chancen mit den Fans
00:46:07 Semiprofessionelles Scouting
00:53:04 Wie stoppen wir den Abwärtstrend?
01:05:42 Transfergerüchte und Investitionen
01:27:46 Wir brauchen Typen
01:38:29 Probleme beseitigen
01:48:35 Danke für 2013!

EP#134 – Stille


Endlich ist er da, der Sieg in der Liga. Und das nicht mal unverdient. Wir hoffen und Glauben auf die Mannschaft gegen Augsburg, auch wenn wir uns bei der Aufstellung nicht ganz einig werden. Und auch bei dem Thema Verpflichtung im Winter kommen wir nicht richtig voran. Haben aber Ideen.
Danke an Dominik von Cy90 fürs mitmachen.

Attacke!

Die Tipps:
Dominik 2:1
Marvin 1:0
René 2:0

Die Themen:
00:00:00 Intro
00:01:04 Blick auf Leverkusen
00:19:18 Augsburg wird ein anderer Gegner
00:37:34 Antistimmung?
00:41:29 Aufstellung für das letzte Spiel der Hinrunde
00:52:49 Tipps: Eintracht gg. Augsburg
00:55:02 Fussballmonat Februar 2014
01:02:27 Finanzen und Verpflichtungen
01:12:21 Und wieder der Caio
01:14:01 Outro

EP#133 – In den unteren Regionen


Hartes Los im DFB Pokal, versagen gegen Hoffenheim und die Goldene Ananas in der Euro League. Die Woche hätte besser laufen können. Trotzdem geben wir den Optimismus nicht auf und hoffen auf Leverkusen und tragen schon mal die Pokal Final Termine im Kalender ein.

Attacke!

Die Tipps:
Marvin 0:0
René 1:1
Alex 2:3

Die Themen:
00:00:00 Intro
00:00:27 Die goldene Euro League Ananas
00:20:27 Versagen in der Liga
00:35:33 An die eigene Nase Fassen
00:55:08 Aufstellung gegen Leverkusen
01:02:34 Nicht um jeden Preis verpflichten
01:04:35 Tipps Eintracht gg. Leverkusen
01:05:08 Outro

EP#132 – Monsterfolge


Das ist mal eine Monsterfolge Mit über 1,5 Stunden haben wir die kompletten Spiele der vergangenen Woche abgehandelt. Und das waren echt viele. Auch das Thema mit einem möglichen Trainerwechsel und den benötigten Verstärkungen haben wir auf dem Plan.

Attacke!

Die Tipps:
Sandhausen

Alex 1:0
René 0:1
Marvin 1:0

Hoffenheim
Alex 2:2
René 1:0
Marvin 3:1

00:00:00 Intro
00:00:44 Auswärtsfahrt nach Bordeaux
00:25:04 Spiel gegen Bordeaux
00:33:42 Feier nach dem EL Spiel
00:40:45 Trainerdiskussionen
00:52:28 Jammerlappen
00:59:45 Verstärkungen im Winter
01:01:49 Grauenhaftes gegen Hannover
01:09:01 Blick auf Sandhausen
01:19:49 Tipps: Eintracht gg. Sandhausen
01:22:16 Blick auf Hoffenheim und den Rest
01:37:36 Tipps gegen Hoffenheim
01:38:43 Outro

EP#131 – Shorty


Kurz vor dem Ligaspiel gegen Schalke sprechen Marvin und ich über die Stimmung in der Mannschaft und eine Mögliche Aufstellung für den Samstag.
Auch die Themen der Erwartungshaltungen und der geforderten Multifunktionsarena kommen auf den Podcast Tisch.

Die Tipps der letzten Woche haben auch diese Woche noch bestand.

In diesem Sinne: Attacke!

Eigenwerbung: Die bisherige Produktionsmaschine des Podcast in Form eines iMac Late 2009 steht zum Verkauf. Autkion hinter dem Link.

Die Themen:
00:00:00 Intro
00:00:36 Aktueller Blick auf die Mannschaft
00:02:38 Blick auf Samstag
00:07:58 Oka im Training bei der Eintracht
00:11:31 Aufstellung gegen Schalke
00:16:17 Keine Optimale Stimmung bei Schalke
00:18:58 Testspiel gegen Traisa
00:20:57 Wir können uns nicht mehr viel erlauben
00:22:19 Fischer fordert Multifunktionsarena
00:26:52 Erwartungshaltung runter schrauben
00:29:05 Tradition zum Anfassen
00:31:16 Die kleine Eintracht
00:34:10 Outro I
00:35:43 Eigenwerbung
00:36:18 Outro II

EP#130 – Motivation im Schlüpper


Wir starten total unmotiviert in diese Sendung und am Ende wollen wir eigentlich direkt zum nächsten Heim spiel aufbrechen.
Alles wird gut.
Danke auch an Marc für den kurzen Bericht von der Auswärtsfahrt nach Tel-Aviv, auch wenn die Mannschaft es nicht auf dem Platz gedankt hat.

Schalke, nimm dich in Acht.
Attacke!

Die Tipps:
Alex 2:1
Marvin 2:1
René 3:1

00:00:00 Intro
00:00:29 Reisebericht aus Tel-Aviv
00:11:51 Zum Tel-Aviv Spiel
00:17:28 Spiel gegen den direkten Konkurrenten
00:40:53 Bedarf an neuen Spielern
00:45:14 Wege aus der Krise
01:00:08 Aufstellung gegen Schalke
01:07:24 Die Tipps gegen Schalke
01:08:34 Outro gegen Depressionen

Krisengerede

Schon die letzten Wochen wurden hier und bei www.diefalscheneun.com äußerst kritisch beäugt, aber was sich gestern in der ersten Halbzeit in Tel Aviv abspielte, stellte alle vergangenen Ereignisse in den Schatten. Zwar trat die Mannschaft, wie gefordert, mit stark veränderter Aufstellung an, allerdings ließ jeder, ausnahmslos jeder, jeglichen Willen vermissen, sich in diesem Spiel positiv zu präsentieren. Anscheinend war niemand gewillt, sich für die erste Elf anzubieten, sondern schien viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt zu sein. Das sich die Truppe von Paulo Sousa dann in einen Rausch spielte, hing weniger mit deren Stärke, als viel mehr mit unserer eklatant grausamen Abwehrleistung zusammen. Warum Zambrano überhaupt spielte, verstehe ich auch am Morgen danach nicht. Dies macht noch immer gar keinen, aber wirklich überhaupt keinen, Sinn, da wir so am Sonntag eine Innenverteidigung aufbieten werden, die so noch nicht zusammengespielt hat. Danke dafür, Herr Veh. Für Sonntag frage ich mich auch ernsthaft, ob es Sinn macht, an Flum und Russ festzuhalten. Beide haben gestern einen – erneut – fürchterlich schlechten Tag erwischt und standen komplett neben sich. Generell fand im Mittelfeld keinerlei Aufbau statt, sodass die Abwehr gar versuchte, dieses durch lange Bälle nach vorne zu überbrücken. Bezeichnend, wenn man überlegt, dass das Mittelfeld in der vergangenen Saison noch unser Herzstück war. Mit Inui hatte einer dieser Mittelfeld”motoren” die Möglichkeit, sich wieder an die erste Elf heranzutasten. Aber was er bot, war nicht mehr als amateurhaft. Viel zu flapsige Ballverluste, eine Fehlpassquote von gefühlten 90% und dazu noch wenig ideenreich. So hilft er keiner Mannschaft der Welt weiter. Und was gegenwärtig mit Anderson los ist, versteht man auch nur schwer. Der einstige Fels in der Innenverteidigung der Eintracht steht seit Wochen neben sich und leistet sich ein ums andere Mal fatale Fehler, die direkt zu Gegentoren führen. Und auch ein Zambrano ist gegenwärtig ein Schatten seiner selbst, einzig sein ständiges Lamentieren gibt es noch in regelmäßigen Abständen zu sehen. Sowieso…andauernd wird in der Innenverteidigung gemeckert. “Foul gegen den Zambrano” hier, “Anderson wird umgestoßen” da, “das Tor darf nicht zählen wegen Abseits” dort. Ständiges “mimimi” anstatt einfach mal seinen verdammten Arsch hochzubekommen und zu kämpfen. Um jeden Zentimeter, um jeden Ballgewinn. Gibt es irgendwo die Möglichkeit, sich für den Rest der Hinrunde zwei neue Innenverteidiger zu leihen? (jk)

Was mir zudem missfällt ist die Tatsache, dass die schlechte Leistung zwar bei Trainer und Führung angekommen ist, jedoch offensichtlich nicht bei der Mannschaft. Da posten die Spieler lieber fröhlich ihre Fotos auf Instagram, Twitter, etc. und gratulieren anderen Spielern zu deren Leistung, anstatt die eigene zu reflektieren. Wir mögen in einem Zeitalter leben, in dem selbiges alltäglich erscheint, aber mir kommt es so vor, als würde dies die nötige Konzentration auf die wesentlichen Dinge – ihre Arbeit auf Trainingsplatz und Spielfeld – verschleiern.

Die gestrige Leistung war peinlich und ein Schlag ins Gesicht für alle mitgereisten Fans, die massig Kohle in einen solchen Trip stecken und dann mit einer solchen Leistungsverweigerung “belohnt” werden. Ja, mit Beginn der zweiten Hälfte lief es etwas besser, die Spieler schienen wenigstens zeitweise bemüht zu sein, ohne jedoch wirklich einen Schlüssel für das Spiel zu finden. Bezeichnend und erschreckend zugleich, ging es hier doch um einen vergleichsweise mäßigen Gegner. Wenn man wirklich jemanden hervorheben will, so könnte man den Namen Schröck fallen lassen, der zwar in Halbzeit 1 auch zum desaströsen Abwehrkollektiv gehörte, sich jedoch in der zweiten Hälfte immens steigerte und viele gute Chancen einleitete. Ansonsten war dies schlichtweg peinlich und auch der vielgelobte Kevin Trapp muss sich die Kritik gefallen lassen, dass er mittlerweile meilenweit von seiner Form der Vorsaison entfernt ist.

Was bleibt? Bis auf leere Portemonnaies der Fans? Bis auf den Schmerz, den ein Fan auch am Tag danach noch verspürt, insbesondere, wenn er von Kollegen darauf angesprochen und vielleicht gar belächelt wird? – Letzter Stopp: Mainz. Sicherlich mit erneut veränderter Elf, leider nicht in allen Mannschaftsteilen. Wer in der Innenverteidigung spielen soll, dies weiß wohl niemand so genau. Vielleicht wird’s Kempf, der in Sachen Mainz jedoch keine guten Erinnerungen haben dürfte. Vielleicht auch Flum, der diese Position ja eigentlich nicht noch schlechter spielen kann, als seine bisherigen Positionen bei der Eintracht. Oder vielleicht auch Russ, der seine Unfähigkeit auf dieser Position ja ebenfalls schon unter Beweis gestellt hat.
Ganz gleich: Wenn die Leistung am Sonntag ähnlich erschreckend wird, wie es in Tel Aviv der Fall war, kann man davon ausgehen, dass die Stimmung auch in Frankfurt langsam kippt. Man sollte aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben und nicht erneut offenen Auges in den Abstieg rennen. Vielleicht muss man dann schon im Winter den Schnitt machen und einige der erfolglosesten Kicker zu anderen Vereinen transferieren. Vielleicht. Vielleicht.