EP#293 – Frankfurt bleibt Stabil

EP#293 - Frankfurt bleibt Stabil

Wir erzählen euch ein Fußballmärchen aus Frankfurt über Missverständnisse, Meinungen und Merkwürdigkeiten.

Zwei Wochen müssen wir aufholen. Deswegen gibt es eine längere Folge mit 3 Spielen, einer Mitgliederversammlungen, jeder Menge Dummschwätzer und einer Einordnung der aktuellen Bundesliga Saison.

Grüße!

Danke an alle Supporter, die dieses Format am Leben halten. Wenn ihr noch kein Unterstützer seid und mehr darüber wissen möchtet, dann schaut doch mal auf unserer Support Seite vorbei.

Shownotes

Tipps gegen Augsburg
  • Marvin 0:1
  • Basti 1:1
  • René 0:1
Aktuelles
Empfehlungen
Dummschwätzer der Woche

Diesmal dabei:
Team
avatar René Amazon Wunschliste Icon
avatar Marvin
avatar Basti
Datenschutz: Wenn Sie auf dieser Seite Kommentieren, werden Daten von Ihnen erfasst. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

8 comments on “EP#293 – Frankfurt bleibt Stabil

  1. Zumvorteil Gereicht

    Länger, aber nicht besser. Vielleicht das nächste mal wieder mehr Fußball und weniger repetitive politische Monologe.

    • Ruesseltier

      Was genau magst du an unseren politischen Monologen nicht?

  2. Zumvorteil Gereicht

    Die Qualität kam mir aus abendlichen Talkshows im ÖR bekannt vor. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich bin beim Thema AfD bei euch. Aber es hatte außer einer schwachen Brise Polemik sehr wenig Substanz. Die gleichen Phrasen, hundert Mal gehört. In diesem Fall Schade um meine Zeit.

    Will aber nicht nur der Meckeronkel sein: den Rest habe ich wieder mit großem Vergnügen gehört. Ihr macht tolle Arbeit!

    • Marvin.

      Inwiefern wenig Substanz? Wenn es dir daran gelegen ist, bin ich jederzeit dazu bereit, alle einzeln vorgebrachten Punkte der Partei oder ihrer Befürworter auseinanderzunehmen. Denke, wir haben uns hier nur deshalb in der Thematik in Ansätzen wiederholt, weil es relevant war, unseren Standpunkt noch mal klarzustellen. Anyways danke für dein Feedback. Grüße!

      • Zumvorteil Gereicht

        Ein #fuckafd hat die gleiche Substanz und ist deutlich kürzer. Und nein, es ist mir eben nicht daran gelegen, dass Du Dich mit vorgebrachten Punkten und Partei und … ach herrje! Nehmt euch mal nicht so wichtig. Jeder, der nur zwei Folgen des Eintracht Podcast gehört hat, kennt euren Standpunkt zur AfD und der ist auch gut so. Das war’s dann aber auch.

        • Marvin.

          Okay. Deine Aussage zur gleichen Substanz wie ein #fuckafd teile ich nicht, aber das sollte klar sein. Ansonsten: Müssen damit leben, nicht immer den Geschmack aller Hörer abdecken zu können, aber einem kostenfreien Angebot ist das eben so. Wird kommende Woche ja vielleicht schon wieder anders, sollte insgesamt Ruhe einkehren.

    • Timo 79th

      Polemik? Ernsthaft? Wo genau jetzt? Fand das sehr sachlich. Sehr wenig Substanz? Kann der “Argumentation” nicht wirklich folgen. Eigentlich widersprichst du dir selber.
      “Weniger Monolog” hätte im Ergebnis bedeutet, unbelegt Kritik anzubringen – in dem Fall dann tatsächlich mit der Gefahr, für einzelne polemisch zu wirken. Stattdessen wurden andere Aussagen widerlegt und die eigenen mit Argumenten und nachweisbaren Fakten unterlegt. Das war dir aber zu wenig Substanz, hätte dann also eigentlich noch mehr sein müssen…

      Was stimmt ist, dass auch Punkte genannt wurden, die man “hundert Mal gehört” hat. Da seitens AfD tausend mal die gleichen Lügenmuster verbreitet werden und es immer noch sehr viele gibt, die das Konstrukt nicht verstehen und mal dahinterschauen bzw auch im Bezug zur Eintracht den verdrehten Argumenten a la “AfDler werden verfolgt und diskriminiert” folgen, reicht dieses “hundert mal” wohl noch nicht aus. Und dass man im Gegensatz zu den AfD-Geschichten auf den Hintergrund und Argumente eingeht – genau so sollte das eigentlich sein. Für jeden einzelnen, der dann mal darüber nachdenkt, hat sich dieser “Monolog” absolut rentiert. Im Rahmen eines Fussbal-Podcasts fand ich persönlich den Grad der “Substanz” genau richtig. Und wenn man sich die Kommentare auf Facebook und Twitter zu dem Thema Fischer anschaut, absolut notwendig!

      Immer nur Hinnehmen und Schweigen ist genauso wenig die Lösung wie jedesmal Aufschreien. Darum wiederhole ich mich: Danke für das klare Statement, das im Kontext in meinen Augen absolut richtig war hinsichtlich Zeitpunkt, Breite, Deutlichkeit und Länge.

      • Zumvorteil Gereicht

        Mir fehlt die Zeit und die Lust mir den Part noch einmal anzuhören um Timestamps zu posten und zu kommentieren. Darum geht es mir auch nicht, im Gegenteil: mein Feedback bestand darin, dass ich mir mehr Fußball und weniger Politik im Podcast wünsche. Zumal das in meinen Augen eben nicht mit sachlichem Tiefgang erfolgt ist. Will auch inhaltlich nicht weiter drauf eingehen, mit Politik habe ich beruflich genug zu tun.

Leave a Reply

Your email address will not be published.