Derbe Pleite gegen Düsseldorf

Die Eintracht erlebt in Düsseldorf die derbste Pleite der Saison. Allenthalben reden die Leute nun über den bevorstehenden Absturz. Das Resultat war zu hoch, das eigene Spiel aber unterm Strich zu schlecht.

Es begannen Kempf und Demidov in der Innenverteidigung, für Occean rückte wieder Matmour in die Startelf und gab den (falschen) Stürmer. Der Spielansatz sollte nach meiner Interpretation anscheinend “sicher stehen und wenig zulassen” lauten.

F95 hatte zunächst die besseren Aktionen in den ersten 20min. Ab der 25. zieht die Eintracht die Geschwindigkeit an und kann das Spiel ein wenig besser bestimmen. Es gewinnt an Geschwindigkeit und Zielstrebigkeit. Es fällt dennoch auf, dass die Innenverteidigung (gerade bei Ecken) nicht wirklich im Bilde ist. Es fehlt desöfteren die Zuordnung.

Gelaufen war das Spiel jedoch in der 33. Matmour sieht die gelb-rote Karte. Sicherlich waren beide Fouls bedingt gelb-würdig (wenn dann eher die zweite), es ist aber schon ziemlich blöd, wie sich der Spieler hier angestellt hat.

Keine Chance mehr zu zehnt

In der 38. Minute fällt nach einem kollektiven Fehler der Hintermannschaft das erste Tor, kurz darauf trifft ein Fortuna Spieler den Ball in einmaliger Form und schon steht es 0-2.

In der zweiten Hälfte war bis zur 55 Minuten eigentlich nichts los. Dann, mal wieder aus dem Nichts, fällt nach einem beherzten Angriff und einer guten Flanke das 0-3 für Düsseldorf. In der Frankfurter Hintermannschaft passt es vorne und hinten nicht. Keiner war bei seinem Gegenspieler und der entscheidende Zugriff hat auch nicht funktioniert.

Nach dem dritten Treffer war das Spiel endgültig gelaufen. Die Eintracht wollte und konnte nicht mehr und Düsseldorf machte nicht mehr. Naja, das 0-4 war einfach nur peinlich wie Ocipka den letzten Ball auflegt. Aber es passte zum Abend.

Vor dem Spieltag war die Eintracht nach Bayern und dem BVB die torgefährlichste Mannschaft. Das hat mich erstaunt, spielt die Mannschaft doch zuletzt ohne echten Stürmer oder Torgefahr.Und sie hat in den letzten beiden Spielen kein eigenes Tor mehr selbst erzielt.

Es hakt leider vielfältig. Die Hinrunde ist punktemäßig dennoch mehr als in Ordnung. Die Mannschaft muss sich nun (trotz der Ausfälle) aber fangen, damit kein zu schlechtes Bild am Ende der Hinrunde kleben bleibt. Ruckzuck denken sonst automatisch wieder alle an die Abstiegssaison und es gibt auch noch ein Kopfproblem.